5. Skulpturensalon

Freitag, 14.09.2012, 19:00 Uhr Eröffnung
Samstag, 15.09.2012,  11:00-19:00 Uhr
Sonntag, 16.09.2012, 12:00-18:00 Uhr

Die Kunstprojektwerkstatt A(r)telier und das Bürgerhaus Kinderhaus veranstalten vom 14.-16. September 2012 zum fünften Mal einen Skulpturensalon. Koordiniert vom Kinderhauser Bildhauer Bodo Treichler, werden die teilnehmenden 15 Künstlerinnen und Künstler ihre Werke an den drei Veranstaltungstagen unter dem diesjährigen Motto „Grenzwertig“ präsentieren. Die Besucher haben neben einer interessanten Ausstellung mit vielen Facetten plastischer Kunst, die Möglichkeit mit den Künstlern ins Gespräch zu kommen und/oder Arbeiten zu erwerben. Der Salon wird am Freitag, 14.09.2012 um 19 Uhr von Frau Bürgermeisterin Wendela Beate Vilhjalmson eröffnet. Im Anschluss führt Dr. Annette Georgi durch die Ausstellung. Am Samstag ist der Salon von 11-19 Uhr und am Sonntag von 12-18 Uhr geöffnet.

Raum: Agora
Eintritt: frei
Veranstalter: A(r)telier, Bürgerhaus Kinderhaus
Information: Bodo Treichler, Tel. 0251/492-4155

Beteiligte KünsterInnen:

BAKOW, ANNA (Hamm)
Anna Bakow wurde 1951 in Hamm geboren. Nach diversen wissenschaftlichen Studien entschied Sie sich für das Studium der Kunst und Kunsttherapie an der Universität Münster. Anschließend absolvierte sie mehrere Weiterbildungen in den Bereichen Steinbildhauerei, freie Malerei, Schweißtechnik und verschiedener Drucktechniken. Bakow ist als Dozentin in mehreren Fortbildungseinrichtungen tätig und hatte bereits mehrere Einzel-und Gruppenausstellungen.
http://www.jutta-schneeweis.com/

HETZEL, CHRISTOPH OTTO (Münster)
Nach einer Bauzeichnerlehre und dem Besuch der Fachoberschule für Gestaltung kam Christoph Otto Hetzel über Grafiken zur Skulptur. Nach anfänglichen Figuren in Gips, Ton oder Holz entdeckte er für sich den Billerbecker Sandstein. Seine figürlichen Arbeiten kombiniert er teilweise mit Holz und Metallelementen. Einige seiner Skulpturen bestehen aus mehreren Teilen, die unter anderem gänzlich unbearbeitete Fundstücke sind. Die besondere Wirkung seiner Arbeiten entsteht durch den Kontrast von glatten und rauen Flächen.
http://www.hetzel.culturebase.org oder http://www.kulturserver-nrw.de/-/user/detail/68031

HUGENROTH, HANS-JOACHIM (Telgte)
Nach einer Tischlerlehre widmete sich Hugenroth dem Architekturstudium. Seit 1976 arbeitet er als selbständiger Bildhauer. Von 1980 bis 1984 war er als Mitarbeiter bei Prof. Harro Jakob an der Hochschule der Künste in Berlin tätig. Ein zentrales Thema seiner Arbeit war immer die menschliche Figur, aber auch der Unterschied zwischen Wirklichkeit und Wahrheit wurde immer wieder auf unterschiedliche Weisen thematisiert.

KRASNITSKY, ROMAN (Immenhausen)
Der aus Novosibirsk stammende Bildhauer in renommierter Steinbildhauer aus Immenhausen — ursprünglich aus Novosibirsk — der in vielen großen Städten Russlands und Deutschlands bis zu acht Meter hohe Skulpturen, Büsten und Plastiken erschaffen hat, war mit zehn seiner kleineren Exponate vertreten, die größte Beachtung fanden. Auch Johannes Rau, der ehemalige Oberbürgermeister von Kassel Dr. Karl Branner und andere hohe Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens standen Krasnitzky schon Modell.

KRAUS, MARITA (Aalen)
Seit 1970 Keramikerin. Kurse, Fortbildungen und Ausstellungen im In- und Ausland. Das zentrale Thema ihrer Kunst ist der Goldene Schnitt in der Natur. Sie ist von diesem Phänomen fasziniert und arbeitet intensiv daran, die göttlichen Proportionen in ihren Bildern und Skulpturen umzusetzen.
www.maritakraus.de

LAKHNO, ALEXANDER (Bovenden)
Der gebürtige Moskauer studierte an der Stroganov-Kunsthochschule, Fakultät für monumentale und dekorative Plastik in Moskau. Bis Mitte der 90er Jahre war er als freischaffender Künstler tätig (Holzskulpturen, plastisch-dekorative Innenausstattungen von öffentlichen Gebäuden, Restaurierung von russisch-orthodoxen Kirchen). 1996 übersiedelte er nach Deutschland. Arbeiten in Holz, Stein und Bronze, Themen: Sakrale Kunst, menschliche Kunst (Metamorphosen), Kunst im öffentlichen Raum, private Auftragsarbeiten. Zahlreiche Ausstellungen in Russland und Deutschland, Teilnahme an Bildhauersymposien in Deutschland, Dänemark und Frankreich.
www.lakhno.de

LAUGESEN, ANDREAS (Horstmar)
Andreas Laugesen setzt sich seit den 1970er Jahren zunächst mit Mal- und Drucktechniken auseinander und erschließt sich dann die dritte Dimension. Neben figürlichen Holzplastiken, die vor allem den Menschen zum Thema haben, finden sich performative Arbeiten und Land Art in seinem Schaffen.
www.andreas-laugesen.de

POST, ERIKA (Rosendahl)
Studium der Bildhauerei, nationale- und internationale Ausstellungen. Aus gegenständlichen Formen entwickelt sie Abstraktionen. Ihr Werkstoff ist der Ton. Ihr Ausstellungsbeitrag beschäftigt sich mit dem Thema Grenzen. Grenzen engen ein, nehmen gefangen. Sie stellt ihre neue Werkserie vor.
www.erikapost.de

PRADELLA, BETTINA (Stuttgart)
Studium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, Ausstellungen im In-und Ausland.

MANEVIC, ROMAN (Hannover)
Geboren in Alma-Ata (Sowjetunion) studierte er an der Kunstakademie Surikov in Moskau. In seinen Skulpturen spiegelt sich eine bereits fünfzigjährige Erfahrung als Bildhauer. Seine Arbeiten stehen in öffentlichen Museen und Privatsammlungen in Moskau, Penza, Kischinew, Kanada und Brasilien, China sowie in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Manevic arbeitet mit unterschiedlichen Materialien wie Stahl, Sandstein oder Dolomit und gestaltet sowohl gegenständlich-traditionell als auch abstrakt.

SPECKMANN, ERWIN JOSEF (Münster)
Prof. Dr. Erwin-Josef Speckmann ist em. Professor für Neurophysiologie an der Universität Münster, wo er weiterhin seine experimentelle wissenschaftliche Arbeit fortsetzt. Er gehört zu den weltweit führenden Hirnforschern. Zahlreiche nationale und internationale Wissenschaftspreise. Fortlaufend Einzelausstellungen seiner Bilder und Skulpturen. Seit 2003 Lehrauftrag an der Kunstakademie Münster. Seit 2008 Mitglied der Freien Künstlergemeinschaft Schanze e.V., Münster
www.extraktekunst.de

TREICHLER, BODO (Münster)
Der Bildhauer und Maler Bodo Treichler ist gelernter Maschinenschlosser und Flugzeugmechaniker. 1980 absolvierte er ein Studium an der HWP-Hamburg. In Workshops gibt er seine Erfahrungen im Umgang mit bildhauerischen Materialien weiter. „Ich versuche Artefakte aus meinem Alltagsleben in der Form des von mir kreierten „dialektischen Realismus’“ zu gestalten.“ Oft haben seine Arbeiten eine politische Aussage. Ausstellungen im In-und Ausland.
www.bodotreichler.de

WAGNER, JULIA WALLY (Helmstedt)
Fachabitur für Gestaltung, Studien und Auslandsaufenthalte, Gründung des Kunst und Kulturverein Köthen /Anhalt. Kunstpreise und Ausstellungen. Die Künstlerin stellt Metallarbeiten vor, arbeitet aber auch mit verschiedenen anderen Materialien. „…ich möchte zeigen welchen Weg ich gegangen bin und welche Möglichkeiten Kunst zur Selbstverwirklichung bietet.“
www.jujax.de

WESSENDORF, VOLKER (Münster)
Volker Wessendorf ist Bauzeichner und Diplom Ingenieur der Architektur und Maler, Konstrukteur und Musiker. Seit 2002 steht die Auseinandersetzung mit kinetischen Skulpturen (Maschinenkunst) im Vordergrund. Seine ausgeklügelten Objekte fordern eine aktive Auseinandersetzung. Sie verdeutlichen die Ambivalenz zwischen Lebendigem und Künstlichem, Statischem und Beweglichem. Die Skulptur „auf Händen getragen“ bezieht sich auf das Rollenverhalten von Mann und Frau. Sie soll provozieren und zum Fragen anregen, weshalb dieses oder jenes assoziiert wird. „Warum denkt man das, was man denkt“.

WIEGING, GABY (Halle/Westf.) Studium an der Fachhochschule Hannover Fachrichtung Textildesign, Tätigkeiten als Designerin, Kunstlehrerin und Dozentin. Seit 2001 freischaffende Künstlerin, Ausdrucksformen in Stein und Materialmix.
www.wieging.de

 

Comments are closed.