Wolfgang Gaertner „Arbeiten auf Papier / Radierungen“

14.01.-14.03.2013

Die Radierung ist die Perle der Drucktechniken und das ist ganz legitim, schließlich entstammt die Radierung ja – über den Kupferstich – den Werkstätten der Goldschmiede. Vorzügliche Radierer waren u.a. Dürer, Rembrandt, Meryon, Goya, Menzel, Whistler, Klinger, Nolde, Picasso, Jansen usw.
Die von Wolfgang Gaertner ausgestellten Radierungen sind überwiegend auf Zink in der Kaltnadeltechnik, in der Strich- und Flächenätzung (Aquatinta) gearbeitet. In den Arbeiten, die zwischen 1980 und 2012 entstanden sind finden sich Themen wie die Wiedertäufer, Stillleben, Kopien nach Hoghart, Gervani und Tiopole u.a. und Städtebilder. Die neueren Arbeiten sind in der Künstlerdruckerei Letter Presse entstanden. Der in Berlin geborene Architekt Wolfgang Gaertner hat sich seit vielen Jahren der Zeichung und Grafik verschrieben.

Raum: Agora

Comments are closed.