René Steinberg „Wer lacht, zeigt Zähne!“

bild_renesteinberg06_webVVK läuft
Die Zeiten sind hart, gemein und trist -­ deshalb setzt René Steinberg nun zum Gegenzug an. Denn was nützt all das Jammern, Schimpfen und Zetern, wenn man sich über die verrückten Zeiten lustig machen kann. So dreht Steinberg auf und zeigt uns mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln, wie absurd und zum Lachen unsere heutige Welt ist. Ohne Zeigefinger, aber mit schelmischem Spaß an der Satire entblößt er die Beklopptheiten, die Widersprüche und Albernheiten in Politik, Kultur und Gesellschaft -­ und dreht dabei mächtig auf. Denn Steinberg nimmt das Publikum mit auf eine aberwitzige Reise durch sein großes Arsenal an Spielmöglichkeiten, die er bei seiner jahrelangen Radio-­Arbeit gelernt hat: aktuelles Kabarett wechselt sich ab mit Stand-­up, geht über in Stimmparodien, es gibt Gedichte, Lieder, Texte, Ton-­Einspieler, Ein-­Mann-­Sketche und Publikums-­ Mitmachnummern. Verbunden mit großer Spielfreude, Fröhlichkeit und Improvisationslust entwickelt sich so ein turbulenter Abend über die Widrigkeiten unserer Welt im neuen, frischen Satire-­Gewand: fröhlich, frech und bunt -­ eben ganz anders, als es die heutigen Zeiten sind.
Über ein Newcomer-Seminar des Frühstyxradios (Kalkofe, Wischmeyer, Welke) wurde Steinberg ’99 vom Lokalfunk in die Humorschmiede von SWR3 geholt, um dort das tagesaktuelle Spaß-­Handwerk zu erlernen. Zwei Jahre später wechselte er in die nordrheinwestfälische Heimat zu 1LIVE. Bald kamen WDR 2 und WDR 5 als weitere „Stammsender“ hinzu, und mit der Einrichtung seines Heimstudios belieferte er bald nahezu alle ARD-­‐Stationen mit Glossen, Satiren, Sketchen, Parodien und Comedies wie u.a. „Die von der Leyens“, „Sarko de Funes“ oder „Schloss Koalitionsstein“. Doch bald reifte in ihm der Wunsch, die Radio-­Nummern auch vor Publikum präsentieren. So experimentierte René Steinberg in der bunten Welt der Mixed-Shows und offenen Bühnen, bis nach und nach seine ganz eigene Bühnen-­Präsentation entstand. Mit dieser Erfahrung kam ihm 2008 die Idee, ein Radio-­Live-Projekt zu entwickeln. „WDR 2 Lachen Live!“ war geboren, und im Duo mit seiner Kollegin Maria Grund-Scholer bespielte er mit der WDR-2-Radio-Live-Show in drei Jahren und zwei Programmen über 50.000 Menschen – unter anderem bei den Recklinghausener Festspielen oder den NRW-Tagen in Siegen und Bonn. 2011 war René Steinberg als Solokünstler für den Kleinkunstpreis Tegtmeiers Erben und den Dattelner Kleinkunstpreis nominiert. Seit September 2012 ging es dann solo und abendfüllend weiter.
„Steinberg hat so viel Schelmen-­Power!“ (Westfälische Nachrichten)
„Frech, frisch und knackiger Humor! René Steinberg, der erbarmungslos die Politik auseinander nimmt.“ (Heinz-Magazin)
„Mit seiner spitzen politischen Zunge kam der Radio-Kabarett-Star des WDR daher“ (WAZ Datteln)
„… tobt sich Steinberg die Seele aus dem Leib und erweist sich als begnadeter Entertainer. In einem Jahr startet sein Soloprogramm – ein Senkrechtstart in die Comedybranche ist programmiert“ (Soester Anzeiger)
„alte Rampensau“ (Sebastian Rüger von Ulan und Bator)

Ort: Studiobühne
Eintritt: VVK 17,00 € inkl.aller Gebühren, AK 19,00 €
VVK: www.planb-tickets.de, Kap.8 im Bürgerhaus Kinderhaus
Veranstalter: plan b (Lengerich)
Information: Kap.8, Tel. 0251/492-1616

 

Comments are closed.